Youtube verwehrt Thomas Matter Zugang zu seinem Channel

Der Videodienst von Google hat dem Zürcher SVP-Nationalrat das Hochladen von Clips für dessen Sendung «In den Sümpfen von Bern» blockiert.

Auf Youtube momentan keinen Anschluss: Thomas Matter. (Bild: Facebook/Thomas Matter)

Auf Youtube momentan keinen Anschluss: Thomas Matter. (Bild: Facebook/Thomas Matter)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Videoportal Youtube hat Thomas Matter eine Zwangs-Sendepause verordnet. Der Zürcher SVP-Nationalrat darf für die kommenden 14 Tage keine weiteren Videobeiträge für seine Internetsendung «In den Sümpfen von Bern» auf seinen Kanal hochladen. Wie Matter am Mittwoch mitteilte, wurde sein Kanal für zwei Wochen gesperrt. Grund sind zwei seiner Videos, die bei Youtube Schweiz beanstandet wurden.

In einer Episode analysierte Matter das mässige Abschneiden der SVP in Zürich, in einer anderen befasste er sich mit der Äusserung der neuen Synodalpräsidentin der Zürcher Katholiken, Franziska Driessen. Diese hatte in einem Interview den emeritierten Churer Weihbischof Peter Henrici mit den Worten «ein guter Christ kann nicht SVP wählen» zitiert.

Die Urheber der Beanstandungen vermutet Matter in «linken Kreisen». Dies sei ein Frontalangriff auf die Meinungsfreiheit, schreibt er auf Facebook, wo seine Beiträge weiterhin abrufbar sind. Auch sein Youtube-Kanal ist weiterhin abrufbar, allerdings sind die erwähnten Episoden gesperrt.

Wie die NZZ am Mittwoch berichtete, gehe man bei der römisch-katholischen Körperschaft des Kantons Zürich nicht davon aus, dass die Beschwerden aus ihren Reihen kämen. Youtube Schweiz habe sich nicht zu den Gründen geäussert.


Köppel tut es, Matter auch und ebenso Wermuth Welche Politiker in der Schweiz auf Medien 3.0 setzen – und warum Barack Obama ihr Vorbild ist. (Abo+) (nag)

Erstellt: 30.05.2018, 17:04 Uhr

Artikel zum Thema

«Roger Köppel darf ausreisen. Jetzt»

Video Bestseller-Autor Benjamin von Stuckrad-Barre ist in Zürich, wo er einst lebte. Im Video spricht er über die Langstrasse, Zürcher Frauen und die coolste Zürcher Person. Mehr...

Und jetzt die «Tagesschau» mit Roger Köppel

Falls No Billag angenommen wird, zeigt das neue Onlinegefäss «Weltwoche Daily» bereits, wie ein postmoderner TV-Sender aussehen könnte. Ein Studiorundgang. Mehr...

Köppel tut es, Matter auch und ebenso Wermuth

Welche Politiker in der Schweiz auf Medien 3.0 setzen – und warum Barack Obama ihr Vorbild ist. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Profis lassen sich nicht von Emotionen leiten

Intelligente Roboter verbessern unseren Alltag. Warum nicht auch unsere Investments?

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Seit Tagen harren auf einem Rettungsschiff 629 Flüchtlinge aus. Spanien hat sich nun bereit erklärt, das Schiff im Hafen von Valencia anlegen zu lassen, nachdem Italien die Einfahrt in seine Häfen verweigert hatte. (16. Juni 2018)
(Bild: Karpov/SOS Mediterranee/handout ) Mehr...