Zürich knackt Marke von 1,5 Millionen Einwohnern

Der bevölkerungsreichste Schweizer Kanton ist um 18'200 auf 1'516'800 Personen gewachsen.

Kein Platz bleibt frei im Flussbad Oberer Letten in Zürich. (11. Juni 2017)

Kein Platz bleibt frei im Flussbad Oberer Letten in Zürich. (11. Juni 2017) Bild: Werner Bieri/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit einem Plus von 1,2 Prozent entspricht die Wachstumsrate etwa dem Durchschnitt der letzten sechs Jahre. Hauptursache für die Bevölkerungszunahme ist die Zuwanderung aus dem Ausland sowie aus der übrigen Schweiz, wie das Statistische Amt am Freitag mitteilte. Die Migration macht etwa 70 Prozent des Zuwachses aus. Der Rest des Wachstums geht auf einen Geburtenüberschuss zurück.

Prozentual am meisten zugelegt haben das Knonaueramt mit 1,8 Prozent, die Stadt Zürich mit 1,6 Prozent und das Glattal mit 1,3 Prozent. Die Bevölkerung der Kantonshauptstadt ist im vergangenen Jahr um 6500 auf 413'900 Einwohner gewachsen. Ebenfalls kräftig zugelegt haben Winterthur mit einem Plus von 1000 Personen sowie Dübendorf und Bülach mit je 600.

26,7 Prozent Ausländer

Ende 2018 lebten im Kanton 404'400 ausländische Staatsangehörige, was einem Ausländeranteil von 26,7 Prozent entspricht. Zwei Drittel der ausländischen Bevölkerung stammen aus einem EU- oder EFTA-Staat, je ein Sechstel aus dem übrigen Europa und aus der übrigen Welt.

Deutschland und Italien stellen mit 88'500 respektive 54'700 Personen die grössten ausländischen Bevölkerungsgruppen. Danach folgen Portugal, der Kosovo, Spanien, Mazedonien, Österreich, Serbien und die Türkei.

Am stärksten gewachsen ist die Anzahl der Italiener (840), der Polen (790) und der Menschen aus Afghanistan (790). Gleich dahinter folgen syrische und eritreische Staatsangehörige. Anders als in den Vorjahren sind die Deutschen nicht mehr die Gruppe, die am stärksten wächst. Viele haben sich einbürgern lassen. (nag/sda)

Erstellt: 08.02.2019, 12:04 Uhr

Weitere Einwohnerzahlen

Ständige Wohnbevölkerung der Kantone (Stand 2017)

Bern: 1'034'650 (Ende 3. Quartal 2018, BFS).

Basel-Landschaft: 287'729 (Ende 3. Quartal 2018, BFS)

Basel-Stadt: 200'256 (Stand Dezember 2018, Quelle: Statistisches Amt BL).

Genf: 495'249 (Ende 3. Quartal 2018, BFS).

St. Gallen: 507'659 (Ende 3. Quartal 2018, BFS).

Luzern: 408'905 (Ende 3. Quartal 2018, BFS).

Aargau: 575'238 (Ende 3. Quartal 2018, BFS).

Artikel zum Thema

Die Männer überholen in Zürich die Frauen

Erstmals seit über 180 Jahren leben mehr Männer als Frauen in der Stadt. Was ist der Grund? Nicht der «Google-Effekt». Mehr...

Wo Zürich am stärksten wachsen wird

2035 leben über eine halbe Million Menschen in der Stadt. Wir zeigen, welche Quartiere und Altersgruppen am stärksten zulegen. Mehr...

Zürich wächst in die Höhe

Infografik Wo die Stadt in den letzten Jahren am stärksten gewachsen ist und welche Kreise sich am meisten verändert haben. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Schöner Lärm: Ein Flugzeug fliegt in der Nähe von Pfaffhausen vor dem Supermond durch. (20. Februar 2019)
(Bild: Leserbild: Peter Schwager aus Fällanden) Mehr...