Zum Hauptinhalt springen

Abtreibungsgegner setzen Gütesiegel aufs Spiel

Die Werbung der Schweizerischen Hilfe für Mutter und Kind in Berner Bussen wird abmontiert. Zu Unrecht, monieren die Werbenden, man habe als Hilfswerk ein Gütesiegel. Dieses dürfte aber bald entzogen werden.

Basil Weingartner
«Manche der Inhalte verletzen die Würde der betroffenen Frauen»: Homepage der Schweizerischen Hilfe für Mutter und Kind.
«Manche der Inhalte verletzen die Würde der betroffenen Frauen»: Homepage der Schweizerischen Hilfe für Mutter und Kind.
Screenshot

Die Schweizerische Hilfe für Mutter und Kind (SHMK), die zuletzt mit ihren in Berner Bussen ausgehängten Plakaten für Irritationen sorgte, droht das Zewo-Gütesiegel zu verlieren. Die Zewo ist eine unabhängige und anerkannte Stiftung, die gemeinnützige, Spenden sammelnde Organisationen zertifiziert.

«Verletzen die Würde betroffener Frauen»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen