Zum Hauptinhalt springen

7 Antworten zum Urner Justizkrimi

Das Urner Obergericht hat den Fall Ignaz Walker neu aufgerollt. Doch es bleiben viele Rätsel: Hat der Zuhälter auf einen Ex-Fremdenlegionär geschossen? Wollte er seine Frau umbringen lassen?

Der Barbetreiber Ignaz Walker auf dem Weg zum Rathaus in Altdorf. Foto: Urs Flüeler (Keystone)
Der Barbetreiber Ignaz Walker auf dem Weg zum Rathaus in Altdorf. Foto: Urs Flüeler (Keystone)

Auf den ersten Blick ist alles klar in diesem wahren Justizkrimi: Ignaz Walker, ein Gesetzloser aus Erstfeld, schiesst auf einen Gast, der ihn beleidigt hat. Nur Monate später setzt Walker, der Zuhälter, einen Killer auf seine Noch-Ehefrau an. Der Auftragsschütze geht dilettantisch vor. Die Tänzerin aus der Ukraine überlebt mit einer Kugel in der Lunge. Die Sache fliegt schnell auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.