AKW Leibstadt ist schon wieder vom Netz

Nach längerem Unterbruch hat das AKW vor vier Tagen seinen Betrieb wieder aufgenommen. Nun steht es erneut still.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das AKW Leibstadt im Kanton Aargau ist nur vier Tage nach der Betriebsaufnahme wieder vom Netz. Es kam am Donnerstagmittag zu einer automatischen Reaktorschnellabschaltung, wie die Atomaufsichtsbehörde ENSI mitteilte.

Grund dafür war ein technisches Problem beim Umschalten der Speisewasserpumpen. Der Schutz von Mensch und Umwelt sei jederzeit gewährleistet gewesen, schreibt das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) auf seiner Website.

Fehlerhafte Brennstäbe

Die Anlage befinde sich in einem sicheren Zustand. Der AKW-Betreiber habe die Aufsichtsbehörde ordnungsgemäss informiert. Das ENSI wird das meldepflichtige Vorkommnis, wie in solchen Fällen üblich, analysieren.

Das AKW ging erst am Montag nach einem längeren Unterbruch ans Netz. Es war Mitte September für die Jahresrevision abgeschaltet worden. Wegen des Austauschs von fehlerhaften Brennelementen dauerte der Produktionsunterbruch 41 Tage länger als zunächst geplant.

Die 24 Brennelemente, die gemäss Informationen des französischen Atomkonzerns Areva nicht den Spezifikationen entsprachen, wurden ersetzt. Der Austausch zog gemäss der Kernkraftwerk Leibstadt AG (KKL) eine Neuberechnung der Kernauslegung nach sich. (chi/sda)

Erstellt: 21.12.2017, 14:54 Uhr

Artikel zum Thema

Atomkraftwerk Leibstadt darf wieder ans Netz

Das Ensi lässt den Betrieb des Meilers wieder zu – allerdings unter Auflagen. Mehr...

Was wissen Sie über das AKW Leibstadt?

Quiz Am Netz, weg vom Netz: Das AKW Leibstadt funktioniert im Moment ähnlich schlecht wie das kostenlose Internet in einem Fast-Food-Laden. Ein paar Fragen zum heutigen Neustart. Mehr...

Der Fall Leibstadt

Infografik Störfälle im AKW geben seit 20 Jahren zu reden. Gegner fordern, den Betrieb einzustellen, solange die Ursachen nicht geklärt sind. Für Nuklearexperten ist das nicht zwingend. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...