Zum Hauptinhalt springen

Alfred Heer unter Rassismusverdacht

Die Liste der SVP-Politiker, die die Antirassismusnorm verletzt haben sollen, wird immer länger. Jetzt befasst sich die Zürcher Staatsanwaltschaft mit dem Zürcher Nationalrat Alfred Heer.

«Gerade die jungen Nordafrikaner aus Tunesien kommen schon als Asylbewerber mit der Absicht, kriminell zu werden»: SVP-Nationalrat Alfred Heer aus Zürich.
«Gerade die jungen Nordafrikaner aus Tunesien kommen schon als Asylbewerber mit der Absicht, kriminell zu werden»: SVP-Nationalrat Alfred Heer aus Zürich.
Keystone
«Kosovaren schlitzen Schweizer auf»: Inserat des Komitees der SVP-Initiative gegen Masseneinwanderung.
«Kosovaren schlitzen Schweizer auf»: Inserat des Komitees der SVP-Initiative gegen Masseneinwanderung.
Keystone
«Standrechtliche Erschiessungen von Asylbewerbern»: Beat Mosimann, vormals Mitglied der SVP Solothurn.
«Standrechtliche Erschiessungen von Asylbewerbern»: Beat Mosimann, vormals Mitglied der SVP Solothurn.
Screenshot Facebook
1 / 5

Alfred Heer, Nationalrat und Präsident der Zürcher SVP, ist bestens bekannt für pointierte und provokative Aussagen. Bei einem TV-Auftritt ist er nun möglicherweise zu weit gegangen. Es war beim «SonnTalk» auf TeleZüri am 16. September, als Heer bei einem asylpolitischen Schlagabtausch den folgenden Satz äusserte: «Gerade die jungen Nordafrikaner aus Tunesien kommen schon als Asylbewerber mit der Absicht, kriminell zu werden.» Denen sei es egal, ob sie Nothilfe hätten oder Sozialhilfe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.