Zum Hauptinhalt springen

«Als freiheitlicher Mensch verstehe ich die Economiesuisse nicht»

Lukas Reimann war einer der ersten Fans der Abzocker-Initiative in der SVP. Jetzt will er die SVP-Delegierten auf seine Linie bringen – und danach die linken Verbündeten nicht zu nahe an sich heranlassen.

Vorkämpfer: SVP-Nationalrat Lukas Reimann war von Anfang an für die Abzocker-Initiative. Seine Partei ist sich noch immer unschlüssig.
Vorkämpfer: SVP-Nationalrat Lukas Reimann war von Anfang an für die Abzocker-Initiative. Seine Partei ist sich noch immer unschlüssig.
Samuel Trümpy, Keystone
Schwieriges Verhältnis: Ständerat Thomas Minder (l.) startete die Abzocker-Initiative. SVP-Nationalrat Christoph Blocher hat der Initiative seine einstige Unterstützung entzogen.
Schwieriges Verhältnis: Ständerat Thomas Minder (l.) startete die Abzocker-Initiative. SVP-Nationalrat Christoph Blocher hat der Initiative seine einstige Unterstützung entzogen.
Lukas Lehmann, Keystone
Reimanns Lieblingsgegner: SP-Nationalrat Cedric Wermuth ist für Minders Initiative. Wermuths eigene 1:12-Initiative will aber noch drastischer gegen überhöhte Managerlöhne vorgehen.
Reimanns Lieblingsgegner: SP-Nationalrat Cedric Wermuth ist für Minders Initiative. Wermuths eigene 1:12-Initiative will aber noch drastischer gegen überhöhte Managerlöhne vorgehen.
Peter Klaunzer, Keystone
1 / 3

Thomas Minder hat entschieden: Die Abzocker-Initiative kommt vors Volk. Haben Sie mit ihm schon den Abstimmungskampf besprochen?

Dieser Abstimmungskampf ist primär die Sache von Herrn Minder, nicht von mir. Da müssten Sie ihn fragen. Aber sofern die SVP-Delegiertenversammlung die Ja-Parole beschliesst, werde ich mich voll ins Zeug legen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.