Zum Hauptinhalt springen

Als Mister F/A-18 brauchte er Bodenhaftung

In den 90er-Jahren konzipierte Daniel Eckmann den Abstimmungskampf zum Kauf der F/A-18-Jets. Heute ist der damalige EMD-Pressechef Berater – und beobachtet die Diskussionen um den Gripen.

Als könne er jederzeit wieder im Goal brillieren: Daniel Eckmann in seinem Büro in Murten.
Als könne er jederzeit wieder im Goal brillieren: Daniel Eckmann in seinem Büro in Murten.
Andreas Blatter

Der Anruf erreicht ihn unter den Flügeln eines Pilatus Porter. Am späten Freitagnachmittag macht sich Daniel Eckmann bereit zum Flug in die Höhe und zum Sprung in die Tiefe. Die Leidenschaft des Fallschirmspringens ist ihm geblieben, trotz eines grässlichen Absturzes mit siebenfach gebrochenem Becken vor sechs Jahren. Gertenschlank, fit bis in die Zehenspitzen, hellwach und äusserst konzentriert: Eckmann (64) erweckt den Eindruck, also ob er jederzeit wieder als Goalie der Handball-Nationalmannschaft brillieren könnte – wie vor vierzig Jahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.