Zum Hauptinhalt springen

Ambühl und die verstimmten USA

Nach dem Nein des Parlaments zur Lex USA versucht Staatssekretär Ambühl in den USA Vertrauen zu schaffen. Der Verhandlungsstand, so eine vertrauliche Infonotiz an den Bundesrat, ist wenig vielversprechend.

Führt seit Ende der Sommersession wieder Verhandlungen mit Washington: Staatssekretär Michael Ambühl.
Führt seit Ende der Sommersession wieder Verhandlungen mit Washington: Staatssekretär Michael Ambühl.
Keystone

Seit das Parlament in der Junisession die Lex USA ablehnte, führt Staatssekretär Michael Ambühl in den USA wieder Gespräche zur Beilegung des Steuerstreits. Ambühl versuche bei den Amerikanern nach dem Nein des Parlamentes Vertrauen zu schaffen – damit jene Banken, gegen die aktuell noch keine Verfahren eröffnet wurden, an dem von den USA einseitig angebotenen Programm teilnehmen können, sagen bundesratsnahe Kreise.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.