Zum Hauptinhalt springen

Amsler und die Tritte aus dem eigenen Stall

Er könnte der erste Schaffhauser Bundesrat werden. Doch Christian Amslers Kandidatur wird begleitet von einem Rumoren aus der Heimat.

Offene Fragen in Schaffhausen, grosse Pläne in Bern: Christian Amsler. Foto: Fabienne Andreoli
Offene Fragen in Schaffhausen, grosse Pläne in Bern: Christian Amsler. Foto: Fabienne Andreoli

Als Christian Amsler auf dem vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere ankommt, explodiert er. Mitten im getäferten Ratssaal von Schaffhausen.

Am Morgen des 11. Dezember 2017 wählt das Kantonsparlament den freisinnigen Bildungsdirektor zum Regierungspräsidenten 2018. Aber Amslers Wahlergebnis ist mit 39 von 56 Stimmen relativ bescheiden, weshalb der neue Regierungspräsident erst das Wort verlangt – und dann seine Fassung verliert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.