Zum Hauptinhalt springen

An ihr kommt in Bern keiner vorbei

Eine SP-Politikerin ist die Siegerin des diesjährigen Parlamentarierratings der «SonntagsZeitung». Auch bei den offiziellen Bundesratskandidaten schneidet die SP am besten ab.

Die einflussreichste Parlamentarierin der Schweiz: SP-Politikerin Ursula Wyss.
Die einflussreichste Parlamentarierin der Schweiz: SP-Politikerin Ursula Wyss.

Ursula Wyss heisst die Siegerin. Die SP-Nationalrätin und Fraktionschefin erarbeitete sich als gewiefte Taktiererin und linke Pragmatikerin eine einflussreiche Stellung in den Räten.

Rang 2 geht an FDP-Fraktionschefin Gabi Huber, auf Rang 3 liegt CVP-Präsident und Nationalrat Christophe Darbellay.

Die «SonntagsZeitung» bewertet Jahr für Jahr die National- und Ständeräte nach ihrem Einfluss im Parlament. Faktoren für die Rangliste sind unter anderem die Stellung im Ratsbetrieb, die Medienpräsenz und die Vernetzung ausserhalb des Parlaments.

Sommaruga am besten

Von den offiziellen Bundesratskandidaten schneidet SP-Ständerätin Simonetta Sommaruga am besten ab. Hinter ihr folgen SP-Nationalrätin Jacqueline Fehr, FDP-Nationalrat Johann Schneider-Ammann sowie die Grüne Nationalrätin Brigit Wyss.

Am schlechtesten von den offiziellen Kandidaten aus dem Parlament schneidet SVP-Nationalrat Jean-François Rime ab.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch