Zum Hauptinhalt springen

«Anzeichen einer Radikalisierung kann jeder erkennen»

Die Jihadismus-Taskforce will Polizisten für die Erkennung von sich radikalisierenden Muslimen «sensibilisieren». Extremismus-Experte Samuel Althof hält dies für sinnvoll, fordert aber weitere Massnahmen.

«Was fehlt, ist eine funktionierende Sozial- und Jugendarbeit»: Muslime protestieren auf dem Bundesplatz gegen einen Mohammed-Film. (22. September 2012)
«Was fehlt, ist eine funktionierende Sozial- und Jugendarbeit»: Muslime protestieren auf dem Bundesplatz gegen einen Mohammed-Film. (22. September 2012)
Peter Schneider, Keystone

Der Nachrichtendienst des Bundes will die Polizisten einspannen, um künftig mehr Hinweise über sich radikalisierende Muslime zu erhalten. Dies geht aus dem ersten Bericht der neuen Jihadismus-Taskforce des Bundes hervor. Als erste Massnahme dazu haben die Behörden eine Informationsbroschüre erarbeitet und an die Polizeikorps verteilt, in welcher Indizien für eine Radikalisierung aufgelistet sind. «Jeder Schweizer Polizist sollte in der Lage sein, solche Anzeichen festzustellen», heisst es in dem Bericht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.