Apps und Internetseiten von SRF lahmgelegt

Wetterradar out, Sport-Übertragung gestört: Das Schweizer Fernsehen hatte heute mit gravierenden Serverproblemen zu kämpfen. Betroffen war auch die Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Weite Teile der Internet-Dienstleistungen von SRG SSR sind vom Ausfall betroffen: Fernsehstudio in Zürich. Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)

Weite Teile der Internet-Dienstleistungen von SRG SSR sind vom Ausfall betroffen: Fernsehstudio in Zürich. Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Internetseite des Schweizer Fernsehens stand heute Morgen wegen einer Serverpanne nur eingeschränkt zur Verfügung. «Aus technischen Gründen können unsere Inhalte zurzeit nicht aktualisiert werden», hiess es auf einem Warnhinweis. Erst am frühen Nachmittag funktionierten die SRF-Dienste wieder vollständig.

Betroffen vom Ausfall war auch Keystone-SDA. Normalerweise verschickt die Nachrichtenagentur zuverlässig Hunderte von Meldungen täglich; heute fielen diese bis Mittag aus. «Wir bedauern diesen aussergewöhnlich langen Ausfall unserer Systeme sehr», heisst es dazu in einer Mitteilung an die Kunden.

Später hielt die Nachrichtenagentur in einer Meldung fest: «Um kurz vor sechs Uhr in der Früh ging gar nichts mehr. Zahlreiche Systeme fielen während Stunden aus. Der Grund: ‹Probleme bei Wartungsarbeiten im Rechenzentrum›. Diese Arbeiten wurden durch den Provider SwissTXT durchgeführt, Tochter und Multimedia-Kompetenzzentrum der SRG.» Die SRG SSR ist die Muttergesellschaft von SRF.

Die Fernseh- und Radioanbieterin musste auf soziale Medien umsteigen, um ihre Nutzer zu informieren. So teilte die Sportredaktion via Twitter mit, sie könne die Medienkonferenz zum neuen GC-Trainer Uli Forte nicht übertragen (bei uns sind die Neuigkeiten zu GC nachzulesen).

Vom Ausfall betroffen waren weite Teile der Internet-Dienstleistungen der SRF-Muttergesellschaft SRG SSR, wozu auch die Mobile-Apps gehören. Das Wetterradar von SRF Meteo zum Beispiel zeigte während Stunden den Zustand von 5.50 Uhr an, wie Twitteruser @the_aeschli bemerkte.

Gemäss der Meldung von Keystone-SDA fielen auch DAB-Radiosender wie Radio Swiss Classic aus, weshalb bei einigen Nutzern die Weckfunktion ihren Dienst versagt habe.

Erstellt: 09.04.2019, 11:48 Uhr

Artikel zum Thema

Ueli Maurer lässt SRF-Interview platzen

Der Bundespräsident sollte in der Sendung «Eco» zur AHV-Steuervorlage sprechen. SRF habe sich nicht an Abmachungen gehalten, sagt Maurers Sprecher. Mehr...

Radiostudio Bern: Nur jeder Fünfte will den Umzug mitmachen

Eine Mitarbeiterumfrage gibt der Chefredaktion und der SRF-Führung ein schlechtes Zeugnis. Auch die Identifikation mit dem Unternehmen leidet. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Verstehen Sie Ihre Arztrechnungen?

Sie wollen wissen, was genau auf Ihrer Arztrechnung steht? Kein Problem – lassen Sie es sich einfach im Kundenportal des Gesundheitsversicherers Atupri übersetzen.

Die Welt in Bildern

Die Kunst des Überlebens: In der Royal Academy of Arts in London schwimmen 50 Ohrenquallen als Teil einer Kunstinstallation in ihrem Aquarium. Die Meerestiere sind einige der wenigen, die vom Klimawandel profitieren. (20. November 2019)
(Bild: Hollie Adams/Getty Images) Mehr...