Zum Hauptinhalt springen

Arbeitgeber verweigern besseren Arbeitnehmerschutz

Nun muss der Bundesrat selber über die Verschärfung der flankierenden Massnahmen entscheiden. Alles hängt von Didier Burkhalters Position ab.

Arbeitgeber wollen keinen Kompromiss: Baustellenarbeiter in Sion. Foto: Olivier Maire (Keystone)
Arbeitgeber wollen keinen Kompromiss: Baustellenarbeiter in Sion. Foto: Olivier Maire (Keystone)

An der denkwürdigen Pressekonferenz kurz vor Weihnachten zeigte sich Bundesrat Johann Schneider-Ammann eindringlich wie selten. Es ging um den Beschluss der Regierung, die Masseneinwanderungsinitiative (MEI) im Dreier­paket umzusetzen: erstens mit einer Schutzklausel, zweitens mit der Förderung inländischer Fachkräfte und drittens mit der Verschärfung der flankierenden Massnahmen zur Personenfreizügigkeit. Letztere wollten die Arbeitgeber und Economiesuisse partout verhindern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.