Zum Hauptinhalt springen

Arbeitgeber warnen vor Notstand bei Ergänzungsleistungen

Wer die soziale Sicherheit der Schwächsten weiterhin garantieren wolle, müsse jetzt handeln, mahnt der Arbeitgeberverband.

Der Aufschrei war gross, als Sozialminister Alain Berset im vergangenen Sommer bekannt gab, er wolle den Vorbezug von Pensionskassenkapital beschränken. Hauskäufer, Unternehmensgründer und Rentner dürften kein Geld mehr aus dem obligatorischen Teil der zweiten Säule entnehmen. Stattdessen soll das angesparte Geld zwingend in eine Altersrente münden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.