Zum Hauptinhalt springen

Auch das Maiensäss ist eine Zweitwohnung

Landschaftsschützer befürchten, dass viele Maiensässe verlottern werden – weil sie wegen der Zweitwohnungsinitiative nicht einmal mehr minim ausgebaut werden dürfen.

Diese Hütten sind meist Zweitwohnungen: Ein Maiensäss im Schanfigg GR.
Diese Hütten sind meist Zweitwohnungen: Ein Maiensäss im Schanfigg GR.
Arno Balzarini, Keystone

Von der kleinen Hütte steht wenig mehr als das Skelett, das Holz ist morsch und von der Zeit so stark geschwärzt, als wäre es verkohlt. Was von der Hütte noch steht, steht schief. Die Dachschindeln liegen überwuchert am Boden, nur ein paar schwarze Dachbalken ragen noch in den Himmel. Im Gebiet Hochwang zwischen Chur und Arosa begegnen Wanderer vielen solchen zerfallenen Holzbauten. Die einen sind noch als Hütte erkennbar, andere sind nur noch ein Haufen Schutt und Holz. Bündner Landschaftsschützer befürchten, dass es im Schweizer Alpenraum künftig noch mehr werden könnten – wegen der Zweitwohnungsinitiative, die das Volk vor zwei Jahren angenommen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.