Zum Hauptinhalt springen

Auffällige Absenz

FDP-Präsident Philipp Müller bekämpft Lohndumping auf Baustellen. Doch als es in der Wirtschaftskommission um die Wurst ging, fehlte er.

Glänzte durch Abwesenheit: Philipp Müller, hier im Nationalrat mit CVP-Präsident Christophe Darbellay. (15. September 2011)
Glänzte durch Abwesenheit: Philipp Müller, hier im Nationalrat mit CVP-Präsident Christophe Darbellay. (15. September 2011)
Keystone

Es war eine grosse Überraschung, als die Wirtschaftskommission (WAK) des Nationalrates im März 2012 Ja sagte zur Solidarhaftung. Darum gehts: Geben Unternehmer Aufträge an Subunternehmer weiter, müssen sie bei Verstössen dieser Subunternehmer gegen Lohn- und Arbeitsbedingungen ebenfalls dafür geradestehen. Die Zustimmung in der WAK kam damals auch zustande, weil Freisinnige wie der neue FDP-Präsident Philipp Müller und sein Vorgänger Fulvio Pelli diese Forderung der Linken mit unterstützten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.