«Ich telefoniere fast nur mit dem iPhone»

Die Verteidigungsministerin telefoniert nach eigenen Angaben nicht verschlüsselt – ein Sicherheitsrisiko für Experten.

Hat ihr «Krypto-Handy» noch nie benutzt: Bundesrätin Viola Amherd. (Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eigentlich besitzt jedes Mitglied des Bundesrates ein sogenanntes «Krypto-Handy», mit welchem die Magistraten verschlüsselt telefonieren können. Dieses hat die Vorsteherin des VBS, Bundesrätin Viola Amherd, noch nie benutzt, wie sie in einem von Jugendlichen produzierten Beitrag von «10vor10» sagte.

Der junge Interviewer hakte nach und wollte wissen, ob sie im Bundeshaus mit einer sicheren Leitung telefoniere. Amherd antwortete: «Nein, ich telefoniere eigentlich fast nur mit dem iPhone.»

«Die Bundesräte sind im Fokus»

Auf srf.ch nimmt Ueli Maurer, Professor für Informationssicherheit und Kryptologie an der ETH Zürich, dazu Stellung: «Ich würde schon erwarten, dass Bundesräte untereinander mit diesem verschlüsselten Telefon kommunizieren. Es ist überraschend, dass es Viola Amherd noch nie verwendet hat.»

Umfrage

Sollte Viola Amherd als Schweizer Verteidigungsministerin ihr «Krypto-Handy», mit welchem sie verschlüsselt telefonieren kann, benutzen?





Für ihn sei klar, dass ausländische Geheimdienste Bundesrätin Amherd abhören. «Natürlich sind unsere wichtigsten Personen im Fokus der NSA, da gibt es für mich keine Zweifel», sagte Maurer zu SRF.

(chk)

Erstellt: 18.01.2020, 15:26 Uhr

Artikel zum Thema

Abgehört trotz Krypto-Handy

Der US-Geheimdienst soll ein Handy von Kanzlerin Angela Merkel abgehört haben. Laut dem Hersteller der Sicherheitssoftware ist dies unmöglich – zumindest beinahe. Mehr...

Microsoft-Mitarbeiter hören Skype-Gespräche ab

Der US-Technologiekonzern lässt Externe die Sprachdaten seiner Kunden auswerten, teilt das aber nicht transparent mit. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Studieren von zu Hause aus

Erstmals in der Schweiz lässt sich ein Bachelor virtuell absolvieren. Dieses Set-up erlaubt es den virtuell Teilnehmenden ohne Pendeln zu studieren.

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...