Zum Hauptinhalt springen

Ausländischen Doktoren winkt das grosse Geschäft

Wenn im Sommer der Ärztestopp endet, dürfte die Zahl der Spezialpraxen stark wachsen. Das gab es so ähnlich schon einmal.

Ab Juli 2016 darf jeder Mediziner mit Facharzttitel zulasten der Schweizer Krankenversicherung abrechnen. Foto: Keystone
Ab Juli 2016 darf jeder Mediziner mit Facharzttitel zulasten der Schweizer Krankenversicherung abrechnen. Foto: Keystone

Welch eine Machtdemonstration der neuen rechten Mehrheit. Ohne eine einzige Stimme aus den übrigen Fraktionen gelang es SVP und FDP gestern, Gesundheitsminister Alain Berset (SP) eine krachende Niederlage beizubringen: Sie lehnten in der Schlussabstimmung das Gesetz ab, mit dem Berset dauerhaft verhindern wollte, dass zu viele Spezial­ärzte praktizieren können. Wie bei Schlussabstimmungen üblich, gab es im Plenum keine Diskussion mehr – die Nein-Mehrheit von 97 zu 96 Stimmen kam damit quasi aus heiterem Dezemberhimmel. Noch in alter Zusammensetzung hatte die FDP-Fraktion vor drei Monaten das Gesetz mit 17 zu 9 Stimmen angenommen. Nach den Wahlen nun haben die freisinnigen Ja-Sager ins Lager der Gegner gewechselt, unter ihnen Fraktionschef Ignazio Cassis (er war für den TA gestern nicht zu sprechen).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.