Zum Hauptinhalt springen

Basels Linke «entsetzt» über den neuen BaZ-Chefredaktor Markus Somm

Der Mann des Vertrauens von Christoph Blocher und Tito Tettamanti übernimmt die «Basler Zeitung». Die Reaktionen sind harsch. Ausser auf der Redaktion.

Von der «Weltwoche» zur BaZ: Markus Somm, der neue Chef, nach der ersten Blattkritik auf der Redaktion.
Von der «Weltwoche» zur BaZ: Markus Somm, der neue Chef, nach der ersten Blattkritik auf der Redaktion.
Keystone

Martin Wagner, Verleger der «Basler Zeitung», macht gern klare Ansagen. «Für alle in der Redaktion Anwesenden obligatorisch», lud Wagner zur «wichtigen Informationsveranstaltung». Dann, um 10 Uhr gestern Morgen, stellte Wagner den neuen Chef seiner Truppe vor: Markus Somm, bis dahin stellvertretender Chefredaktor der «Weltwoche», ersetze per sofort den ebenso per sofort entlassenen Chefredaktor Matthias Geering. Da Geering bereits vor der täglichen Blattkritik geschasst worden war, durfte Somm gleich zupacken. Zwar kam er dem Vernehmen nach nur bis Seite 4, sprach aber vornehmlich Lob aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.