Zum Hauptinhalt springen

Begegnungsort oder «Streichelzoo»?

In Rathausen LU ist ein Invaliden-Erlebnispark geplant: das Paradrom. Das 22-Millionen-Projekt wird aber von Behindertenorganisationen kritisiert.

Beat Bühlmann
Ein Mann sitzt im Rollstuhl am See: Im Paradrom sollen auch die Besucher hautnah erfahren, was es im Alltag bedeutet, behindert zu sein.
Ein Mann sitzt im Rollstuhl am See: Im Paradrom sollen auch die Besucher hautnah erfahren, was es im Alltag bedeutet, behindert zu sein.
Keystone

Das Projekt ist gross angelegt und für die Schweiz einzigartig: Zehntausende von Besuchern und Besucherinnen sollen ab 2013 im Paradrom von Rathausen hautnah erfahren, was es im Alltag bedeutet, behindert zu sein. Sie erleben, wie ein geistig behinderter Mann am Automaten ein Busticket löst. Oder wie eine sehbehinderte Frau eine stark befahrene Strasse überquert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen