Zum Hauptinhalt springen

Beamte geben sich Bestnoten und Lohnerhöhungen

Noch nie wurden die Bundesangestellten von ihren Chefs so gut beurteilt – fast alle kassieren mehr Lohn und hohe Prämien.

Gute Bewertung, besserer Lohn: Für Bundesangestellte gibts eine quasi automatische Lohnerhöhung. Sybmbolfoto: iStock/PeopleImages
Gute Bewertung, besserer Lohn: Für Bundesangestellte gibts eine quasi automatische Lohnerhöhung. Sybmbolfoto: iStock/PeopleImages

Die tausendfach geführten Gespräche drehen sich um Sachverstand, Teamarbeit und Arbeitsziele. Am Ende setzt der Chef das entscheidende Kreuz ins Formular: Es wird die Höhe des Salärs des Mitarbeiters bestimmen.

Wird die Arbeit eines Bundesangestellten Ende Jahr mit einem «sehr gut» bewertet, folgt eine Lohnerhöhung von drei bis vier Prozent. Beurteilt der Vorgesetzte die Arbeit als «ungenügend», steht eine Lohnsenkung um bis zu vier Prozent zur Debatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.