Zum Hauptinhalt springen

Bereits fünf SVP-Sektionen sagen Ja zu Ecopop

Mit 72 zu 50 Stimmen hat die Luzerner SVP die Ja-Parole zur Ecopop-Initiative gefasst. Auch bei der Goldinitiative stellte sich die kantonale Sektion gegen die Mutterpartei.

Ein Plakat der Ecopop-Initiativen-Befürwörter im Kanton Zug. (29. Oktober 2014)
Ein Plakat der Ecopop-Initiativen-Befürwörter im Kanton Zug. (29. Oktober 2014)
Keystone

Die SVP des Kantons Luzern stellt sich bei der Ecopop- und bei der Goldinitiative gegen die Parolen der Mutterpartei. Sie hat gestern Abend in beiden Fällen deutlich die Ja-Parole beschlossen.

Bei der Ecopop-Initiative wurde an der Delegiertenversammlung in Buttisholz LU die Ja-Parole mit 72 gegen 50 Stimmen bei sieben Enthaltungen gefasst. Die SVP Schweiz hatte sich an der Delegiertenversammlung mit 298 zu 80 Stimmen gegen die Ecopop-Initiative ausgesprochen.

Die kantonalen Sektionen im Aargau, Baselland, Schwyz und Solothurn haben bisher ebenfalls abweichend die Ja-Parole beschlossen. Auch bei der Goldinitiative stellte sich die Luzerner SVP wie bereits zahlreiche andere Kantonalsektionen gegen die Mutterpartei.

SVP lehnt Abschaffung der Pauschalsteuer ab

Die Luzerner fassten die Ja-Parole mit 112 gegen 16 Stimmen bei fünf Enthaltungen. Für die Goldinitiative hatte der Zentralvorstand der SVP Schweiz die Nein-Parole vorgegeben - mit nur einer Stimme Unterschied.

Keine Differenz gab es bei der Parole hinsichtlich der Abschaffung der Pauschalbesteuerung. Die SVP Luzern lehnt die Abschaffung wie die SVP Schweiz klar ab, und zwar mit 119 Ja- gegen 12 Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen. Alle drei eidgenössischen Vorlagen kommen am 30. November zur Abstimmung.

SDA/ajk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch