Zum Hauptinhalt springen

Bersets abgetrotzter Liebesbeweis

Die französische Sprache hat gegen die deutsche Sprache bereits verloren.

In meiner Jugendzeit im Kanton Bern war die französische Sprache allgegenwärtig. Man hörte ihren weichen Klang im öffentlichen Raum. Die Nähe zur Romandie war spürbar, und wer etwas auf sich hielt, beherrschte die Sprache Voltaires. Als ich vor mehr als zwanzig Jahren nach Zürich zog, änderte dies schlagartig. Französisch findet hier im Alltag kaum statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.