Zum Hauptinhalt springen

Besuch beim Sex-Guru

Tief im Solothurnischen wirkt Psychiater Samuel Widmer als Oberhaupt einer 200-köpfigen Gemeinschaft. Er sagt, ohne Freiheit der sexuellen Kraft gebe es keine spirituelle Entfaltung.

«Die Erforschung der Inzestproblematik ist mein Vermächtnis an die Welt», sagt Samuel Widmer, hier auf einem Bild von 2006. Foto: Mara Truog
«Die Erforschung der Inzestproblematik ist mein Vermächtnis an die Welt», sagt Samuel Widmer, hier auf einem Bild von 2006. Foto: Mara Truog

Im beschaulichen Solothurner Dorf Lüsslingen-Nennigkofen steht die Welt kopf. Hier ist eine schillernde Figur der heimliche Dorfkönig: Der 66-jährige Psychiater Samuel Widmer hat im ­einstigen Bauerndorf die spirituelle Kirschblütengemeinschaft mit schätzungsweise 2000 Anhängern aufgebaut und lebt mit 2 Frauen und 11 Kindern in zwei benachbarten Häusern. Rund 200 Kirschblütler – viele von ihnen aus Deutschland – leben inzwischen im 1000-Seelen Dorf, wo sie Häuser gekauft und Wohnungen gemietet haben. Seither hängt der Dorfsegen schief.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.