Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bilaterale PR-Schlacht

Die heftige Kritik von SPD-Spitzenpolitikern am Steuerabkommen belastet die Beziehungen zwischen der Schweiz und Deutschland.
Verglich die Schweizer Banken mit einer mafiaähnlichen Organisation: SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel, hier bei einem Treffen mit François Hollande.
Heute Abend wird er in der «Arena» des Schweizer Fernsehens seinen Standpunkt zum Steuerabkommen darlegen: Norbert Walter-Borjans, der Finanzminister von Nordrhein-Westfalen.
1 / 9

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin