Blattmann zielt auf Parmelin

Der Armeechef beleidigt einen Journalisten, meint aber seinen Chef.

Frostige Stimmung: Armeechef Blattmann (links) mit Bundesrat Parmelin. Foto: Lukas Lehmann (Keystone)

Frostige Stimmung: Armeechef Blattmann (links) mit Bundesrat Parmelin. Foto: Lukas Lehmann (Keystone)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit seinem absichtlichen Versprecher «Sandro Kotz, äh Brotz», hat sich André Blattmann in die Schlagzeilen gebracht. Darüber freuen kann sich ausgerechnet der anvisierte Moderator der SRF-Sendung «Rundschau»: Er darf die Entgleisung des Armeechefs durchaus als journalistische Auszeichnung abbuchen. Doch Blattmanns Zorn gilt Brotz nur vordergründig. In Tat und Wahrheit richtet sich seine Kritik gegen seinen Chef. Blattmann haut den Sack und meint – Guy Parmelin.

Wie ein Livemitschnitt der Rede zeigt (wir berichteten), regt sich Blattmann fürchterlich über die Sistierung des Rüstungsprojekts Bodengestützte Luftverteidigung (Bodluv) auf. Er fürchtet – nicht zu Unrecht – dass der Bodluv-Abbruch die Armee um Jahre zurückwirft bei ihrem Bemühen um eine zeitgemässe Ausrüstung. Dafür gibt Blattmann der «Rundschau» die Schuld. Diese war aber nur die Überbringerin der schlechten Nachricht: Sie hat bloss Kritik und Ungereimtheiten aus VBS-Papieren publik gemacht, die armeeintern kursierten. Bei Bodluv die Notbremse gezogen haben nicht die Medien, sondern Parmelin.

Parmelin sagt, er habe dafür gute Gründe, zu denen er sich aber erst äussern könne, wenn die laufende Untersuchung abgeschlossen sei. Hier widerspricht Blattmann seinem Chef diametral. Er behauptet, bei Bodluv sei alles bestens gelaufen. Der Abbruch sei eine rein «politische Geschichte», die mit der Realität «nicht zu tun» habe. Das ist die wahre Ungeheuerlichkeit in Blattmanns Rede: Der Armeechef wirft dem Bundesrat vor, einen sachlich nicht gerechtfertigten, rein politisch motivierten Entscheid gefällt zu haben. Wenn Blattmann diese Aussagen belegen kann, müssen ihn die sicherheitspolitischen Kommissionen dringend dazu vernehmen.

Wenn er sie nicht belegen kann, hat er als Militär gegenüber dem Bundesrat eine nicht akzeptable Grenzüberschreitung begangen.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 10.05.2016, 18:46 Uhr

Artikel zum Thema

Die Entgleisung des Armeechefs im O-Ton

Tagesanzeiger.ch/Newsnet liegt eine Tonaufnahme der Rede von André Blattmann vor. Darin nennt er den «Rundschau»-Moderator «Sandro Kotz». Das war aber noch längst nicht alles. Mehr...

Armeechef Blattmann entschuldigt sich bei «Rundschau»-Moderator

Nach den verbalen Entgleisungen kommt er nun der Forderung des SRF ein wenig nach. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Leisten Sie sich den schönsten Ort der Welt

Der Erwerb und die Finanzierung von Wohneigentum sollen gut überlegt sein. Darum unterstützt die Migros Bank Sie dabei.

Die Welt in Bildern

Sie sind nun keine Kinder mehr: Junge Erwachsene nehmen an einer traditionellen Zeremonie in Seoul teil, bei der sie den Übertritt in ihr 19. Lebensjahr feiern. Sie dürfen nun ihre eigenen Lebensentscheidungen fällen, wählen gehen und Alkohol trinken. (20. Mai 2019)
(Bild: Ed Jones) Mehr...