Zum Hauptinhalt springen

«Blocher hat sich vollends unglaubwürdig gemacht»

Am Sonntag verkündete der SVP-Vordenker, man müsse auch ein Verbot des Investmentbankings prüfen. Am Montag klemmte seine Partei im Nationalrat einen Antrag ab, der genau dies ermöglichen soll.

Machte in den Neunzigern Druck bei der SBG: Alt-Bundesrat Christoph Blocher an der Delegiertenversammlung der SVP im Mai 2011.
Machte in den Neunzigern Druck bei der SBG: Alt-Bundesrat Christoph Blocher an der Delegiertenversammlung der SVP im Mai 2011.
Keystone

Christoph Blocher will bei systemrelevanten Grossbanken das Investmentbanking vom restlichen Bankengeschäft trennen. Falls das nicht gehe, müsse man auch ein Verbot prüfen, sagte er gegenüber der «SonntagsZeitung». SP und SVP sitzen plötzlich wieder im selben Boot, wie 2009, als man im Hotel Bellevue in Bern gemeinsam und mit dem inzwischen verstorbenen Wirtschaftspatron Nicolas Hayek gegen die riskanten Geschäfte der Grossbanken gemeinsam etwas unternehmen wollte. Die Allianz zerbrach aber sehr schnell wieder. Und wie ernst ist es Blocher diesmal?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.