Zum Hauptinhalt springen

Blocher-Auftritt sorgt für Konfusion

Christoph Blocher sorgt mit kategorischen Äusserungen für neue Irritationen um die Auslegung der Ausschaffungsinitiative. Adrian Amstutz stellt Widersprüche zwischen seinen eigenen und Blochers Aussagen in Abrede.

Wen will die SVP ausschaffen? Diese Frage erhitzt derzeit die Gemüter der Schweizer Stimmbevölkerung. Im «Talk Täglich» heizte SVP-Chefstratege Christoph Blocher die Diskussion zusätzlich an.
Wen will die SVP ausschaffen? Diese Frage erhitzt derzeit die Gemüter der Schweizer Stimmbevölkerung. Im «Talk Täglich» heizte SVP-Chefstratege Christoph Blocher die Diskussion zusätzlich an.
Susanne Keller

«Christoph Blocher, wollen Sie im Ernst einen Strolch, der in eine Alphütte einbricht und drei Landjäger stiehlt, genauso ausschaffen wie einen, der in der Bahnhofstrasse eine ganze Bijouterie ausräumt?», fragte Moderator Markus Gilli am Mittwoch im «Talk Täglich» auf dem Zürcher Regionalsender TeleZüri. Blochers Antwort kam postwendend: «Natürlich!». Im Rededuell zur Ausschaffungsinitiative trat Blocher gegen den Basler Nationalrat Daniel Vischer (Grüne Partei) an – und redete Klartext.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.