Zum Hauptinhalt springen

Bratwurst, Bier, Steueroptimierung

Die FDP inszeniert sich in Zug recht erfolgreich als Volkspartei. Wenn da nur nicht die Steuergeschichte von Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann wäre.

Bundespräsident Didier Burkhalter, Bundesrat Johann Schneider-Ammann und Parteipräsident Philipp Müller entzünden das liberale Feuer beim Tag der FDP in Zug. (13. September 2014)
Bundespräsident Didier Burkhalter, Bundesrat Johann Schneider-Ammann und Parteipräsident Philipp Müller entzünden das liberale Feuer beim Tag der FDP in Zug. (13. September 2014)
Keystone
Parteipräsident Philipp Müller wärmt sich am liberalen Feuer am Tag der FDP auf dem Stierenmarktareal in Zug. (13. September 2014)
Parteipräsident Philipp Müller wärmt sich am liberalen Feuer am Tag der FDP auf dem Stierenmarktareal in Zug. (13. September 2014)
Keystone
... und Johann Schneider-Ammann.
... und Johann Schneider-Ammann.
Sigi Tischler, Keystone
1 / 10

Das liberale Feuer will nicht so richtig brennen. Dabei hatte ein Helfer kurz vorher extra noch grosszügig Brennflüssigkeit über dem Holzstapel verteilt. So grosszügig, dass man für einen Moment befürchten musste, die Spitze der FDP würde beim kleinsten Funken auf dem Holzpodest in Flammen aufgehen. Aber dann standen sie da, der Präsident Philipp Müller mit seinen Bundesräten Johann Schneider-Ammann und Didier Burkhalter, und hielten ihre blauen Fackeln ans Holz. Nichts.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.