Zum Hauptinhalt springen

Bundeskanzlei: Kritiker der Offroader-Initiative «böswillig»

Aus dem Text der Stopp-Offroader-Initiative das Gegenteil der eigentlichen Idee herauszulesen sei «böswillig», sagt die Bundeskanzlei.

Der Initiativtext sei zwar nicht optimal redigiert, so Hansruedi Moser, Informationschef der Bundeskanzlei. Es sei aber «böswillig», das Gegenteil von dem herauslesen zu wollen, das die Initianten wollen.

Mit diesen Worten reagiert Hansruedi Moser, Informationschef der Bundeskanzlei, auf die Behauptung des Bieler Polizeidirektors und Präsidenten des Gegnerkomitees Jürg Scherrer, mit dem Volksbegehren der Jungen Grünen werde ein Verbot von umweltfreundlichen und kleinen Autos verlangt.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch