Zum Hauptinhalt springen

Chef der Zudringlichkeiten

Der bekannte Journalist Werner De Schepper hat gemäss zwölf Ex-Mitarbeiterinnen über Jahre hinweg Frauen bedrängt und ungefragt berührt.

Werner De Schepper, Co-Leiter der «Schweizer Illustrierten». Foto: Christian Beutler (Keystone)
Werner De Schepper, Co-Leiter der «Schweizer Illustrierten». Foto: Christian Beutler (Keystone)

Es gab keinen Grösseren: Vier Jahre lang war Werner De Schepper Chefredaktor des «Blicks» – und als solcher der Schweizer Journalist mit der grössten Reichweite, der schrillsten Stimme, der gefährlichsten Waffe. Er hatte die Macht, Kampagnen zu fahren, Politiker zu stürzen, Skandale aufzudecken. Und das gefiel dem Wahl-Oltner. Ehrgeizig war der studierte Theologe schon immer, seine Leidenschaften trieben ihn an, sein Glaube, sein Beruf – und die Frauen. Er wollte an die Spitze, wollte Resonanz, Beachtung, Bestätigung. Und wo diese nicht von selbst kam, soll er nachgeholfen haben. Zumindest bei den Frauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.