Zum Hauptinhalt springen

Das Aus für Shoppen am Sonntag

Outlet-Village in Landquart darf sonntags nicht mehr öffnen. Landquart sei kein Tourismusort, sagt das Bundesgericht. Daher habe der Kanton Graubünden im Outletcenter zu Unrecht Sonntagsverkäufe zugelassen.

René Lenzin
Kein Tourismusort: Outlet-Village in Landquart.
Kein Tourismusort: Outlet-Village in Landquart.
Keystone

Shoppen am Sonntag – mit diesem «Erlebnis» wirbt das Designer Outlet Landquart um Kunden. Doch nun unterbindet das Bundesgericht diese Sonntagsverkäufe. Es hat eine Beschwerde der Gewerkschaft Unia gegen die bewilligungsfreien Sonntagsverkäufe gutgeheissen.

Zwar anerkennen die Richter in Lausanne, dass das Shoppingcenter als Einheit zu betrachten ist, dass also die Frage der Sonntagsverkäufe nicht für jeden Laden einzeln, sondern für das Zentrum als Ganzes zu prüfen sei. Aber es gehe nicht an, dass der Kanton Graubünden sein ganzes Territorium zur Tourismuszone erkläre, um die Sonntagsverkäufe während der Saison zuzulassen. Mit dieser Begründung hatten die Bündner Behörden und – nach einer Beschwerde der Unia – das Bündner Verwaltungsgericht den Sonntagsverkauf von Juni bis Oktober sowie von Dezember bis April zugelassen. Sie beriefen sich auf die Verordnung zum Arbeitsgesetz, die Sonntagsarbeit in Tourismusgebieten ohne Bewilligung zulässt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen