Zum Hauptinhalt springen

Wie stark belasten «glückliche Rinder» die Umwelt?

Bund und Tierschützer streiten, und verschiedene Studien machen die Verwirrung perfekt.

Glückliche Kühe oder Belastung für die Umwelt? Foto: Reto Oeschger
Glückliche Kühe oder Belastung für die Umwelt? Foto: Reto Oeschger

Die Konfusion ist perfekt. Agroscope, die landwirtschaftliche Forschungsanstalt des Bundes, hat vor rund zwei Wochen eine Studie veröffentlicht, die wohl manchen Konsumenten aufhorchen lässt: Ein Kilogramm Fleisch aus Weidemast weist in fast allen untersuchten Bereichen eine höhere Umweltwirkung auf als ein Kilogramm Fleisch aus Grossviehmast gemäss Standard des Ökologischen Leistungsnachweises (ÖLN). Keine zwei Jahre zuvor, im Herbst 2014, hat die ­Öffentlichkeit die gegenteilige Meldung erreicht. Erstellt hatte die betreffende Studie das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (Fibl), das vom Bund mit mehreren Millionen Franken pro Jahr unterstützt wird. Was gilt nun?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.