Zum Hauptinhalt springen

Das Bundesratsfoto 2014

Entstanden ist das Bild dort, wo die Landesregierung sonst arbeitet: Im Bundesratszimmer. Anders als in früheren Jahren verzichteten die Fotografen auf eine Fotomontage.

Das offizielle Bundesratsfoto 2016. Von links: Bundesrat Alain Berset, Bundesrat Didier Burkhalter, Bundesrätin Doris Leuthard, Bundespräsident Johann Schneider-Ammann, Bundesrat Ueli Maurer, Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Bundesrat Guy Parmelin und Bundeskanzler Walter Thurnherr posieren in einer Produktionshalle.
Das offizielle Bundesratsfoto 2016. Von links: Bundesrat Alain Berset, Bundesrat Didier Burkhalter, Bundesrätin Doris Leuthard, Bundespräsident Johann Schneider-Ammann, Bundesrat Ueli Maurer, Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Bundesrat Guy Parmelin und Bundeskanzler Walter Thurnherr posieren in einer Produktionshalle.
Keystone
2014: Ein freundliches Gremium, in der dramatisch inszenierten Beleuchtung aber nicht ohne Härte: Die Landesregierung auf dem neuen offiziellen Bundesratsfoto. Von links: Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Bundesraetin Eveline Widmer-Schlumpf, Bundesraetin Simonetta Sommaruga, Bundespraesident Didier Burkhalter, Bundesraetin Doris Leuthard, Bundesrat Ueli Maurer, Bundesrat Alain Berset und Bundeskanzlerin Corina Casanova.
2014: Ein freundliches Gremium, in der dramatisch inszenierten Beleuchtung aber nicht ohne Härte: Die Landesregierung auf dem neuen offiziellen Bundesratsfoto. Von links: Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Bundesraetin Eveline Widmer-Schlumpf, Bundesraetin Simonetta Sommaruga, Bundespraesident Didier Burkhalter, Bundesraetin Doris Leuthard, Bundesrat Ueli Maurer, Bundesrat Alain Berset und Bundeskanzlerin Corina Casanova.
Dominic Büttner / Beatrice Devenes, Keystone
Das erste offizielle Bundesratsfoto überhaupt von 1993: Francois Couchepin, Kaspar Villiger, Arnold Koller, Otto Stich, Adolf Ogi, Jean-Pascal Delamuraz, Flavio Cotti, Ruth Dreifuss.
Das erste offizielle Bundesratsfoto überhaupt von 1993: Francois Couchepin, Kaspar Villiger, Arnold Koller, Otto Stich, Adolf Ogi, Jean-Pascal Delamuraz, Flavio Cotti, Ruth Dreifuss.
Karl-Heinz Hug, Keystone
1 / 22

Mit Offenheit und viel Profil packt der Bundesrat die politischen Herausforderungen des nächsten Jahres an. Daran lässt das offizielle Bundesratsfoto 2014 keinen Zweifel. Entstanden ist das Bild dort, wo die Landesregierung sonst arbeitet.

Warm, fast heimelig ist es im holzgetäferten Bundesratszimmer. Dort schliesst sich die Regierung aber nicht ein, sondern lässt die Tür weit offen stehen. Durch das Fenster geht der Blick übers Land und in die Welt hinaus.

Ungekünstelt, mit ihren Makeln sehr nahbar, stehen die Bundesrätinnen und Bundesräte und die Bundeskanzlerin da. Es ist ein freundliches Gremium, in der dramatisch inszenierten Beleuchtung aber nicht ohne Härte: Diese Regierung scheut weder Licht noch Schatten, sie scheut sich nicht, Profil zu zeigen.

Burkhalters Prioritäten

Die Komposition des Bildes, das von den Fotografen Béatrice Devènes und Dominic Büttner realisiert worden ist, geht auf die Vorschläge von Bundespräsident Didier Burkhalter zurück. Es soll die Prioritäten seines Präsidialjahres widerspiegeln: Jugend, Arbeit und Öffnung.

Die Jugend ist auf dem Bild zwar nicht sichtbar. Auf Burkhalters Wunsch haben jedoch zwei Schüler der Ecole supérieure d'arts appliqués in Vevey VD, Yannick Maron und Chayanne Fressineau, bei der Umsetzung mitgewirkt. Das von ihnen erstellte «Making of» wird nach Angaben der Bundeskanzlei zusammen mit dem offiziellen Bundesratsfoto in der Nacht auf Neujahr veröffentlicht.

Authentische Aufnahme

Nicht das erste Mal zeichnen Büttner&Devènes für die Umsetzung verantwortlich. Von dem Team stammt auch das Bundesratsfoto 2008, auf welchem sich die Regierung inmitten einer Menschenmenge präsentierte.

Wie schon damals verzichteten die beiden Fotografen auch für 2014 auf Fotomontage. Die Mitglieder des Bundesrats wurden nicht wie oft in den letzten Jahren einzeln abgelichtet und dann vor einen Hintergrund montiert. Stattdessen stand das Gremium am letzten Tag der Wintersession als Team für die Aufnahmen hin, was dem Bild grosse Authentizität verleiht.

Das Bundesratsfoto mit dem Gruppenbild auf der Vorder- und den Einzelporträts auf der Rückseite wurde in einer Auflage von 60'000 Stück gedruckt. Es liegt in allen Logen des Bundeshauses und im Polit-Forum Käfigturm in Bern auf. Das Bild kann auch gratis bestellt oder über www.admin.ch heruntergeladen werden.

SDA/mw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch