Zum Hauptinhalt springen

Das falsche Gedenken

Mit ihrer umstrittenen Gedenkfahrt nach Berlin haben die Nachtwölfe, die putintreue russische Motorradgang, dem 9. Mai den Glanz genommen.

Eigentlich ist der 9. Mai ein grosser Tag. Russland feiert den Sieg der Roten Armee über Nazideutschland vor 70 Jahren, als der sowjetische Marschall Schukow in der Nacht vom 8. auf den 9. Mai die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht annahm. Unzählige Opfer mussten die Russen damals auf ihrem Weg nach Berlin auf sich nehmen, bis die Alliierten schliesslich das Ende des Zweiten Weltkriegs feiern konnten.

Doch mit ihrer umstrittenen Gedenkfahrt nach Berlin haben die Nachtwölfe, die putintreue russische Motorradgang, diesem Tag den Glanz genommen. Russland scheint es am 9. Mai nur noch um das Zelebrieren seines neuen Nationalismus zu gehen, der sich in der Ukrainekrise so ungebrochen gezeigt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.