Zum Hauptinhalt springen

«Wir sind keine klimafeindliche Partei»

Spektakuläre Kehrtwende: FDP-Chefin Petra Gössi kündigt einen Kurswechsel beim CO2-Gesetz an. Ein Wahlkampfmanöver sei dies nicht, versichert sie.

«Die FDP-Mitglieder haben wieder Freude, beim Freisinn mitzumachen», sagt Petra Gössi. Foto: Urs Jaudas
«Die FDP-Mitglieder haben wieder Freude, beim Freisinn mitzumachen», sagt Petra Gössi. Foto: Urs Jaudas

Noch im Dezember wollte die FDP bei der Beratung des CO2-Gesetzes im Nationalrat nichts wissen von zentralen Elementen wie verbindlichen Reduktionszielen im Inland oder von einer Flugticket-Abgabe. Damit hat die Partei massgeblich dazu beigetragen, dass die Vorlage in der grossen Kammer gescheitert ist. Nun reagiert die Parteipräsidentin: Um die CO2-Vorlage zu retten, bietet Petra Gössi nun doch Hand für ein Inlandziel und eine Flugticket-Abgabe: «Wir wollen eine wirksame Klimapolitik», sagt sie im Interview.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.