Zum Hauptinhalt springen

Das helvetische Malaise überwinden

Nach dem Nein zu Ecopop ist es wichtig, dass sich die Schweiz neu orientiert. Und dabei – endlich – die entscheidende Grundsatzfrage beantwortet.

Es gibt mehrere, aber welcher ist der richtige Weg in die Zukunft der Schweiz? Foto: Arno Balzarini (Keystone)
Es gibt mehrere, aber welcher ist der richtige Weg in die Zukunft der Schweiz? Foto: Arno Balzarini (Keystone)

Diese eklatante Differenz ist schwierig zu interpretieren: Die Masseneinwanderungs-Initiative vom Februar erzielte 50,3 Prozent Ja-Stimmen, die Ecopop-Initiative gegen die Einwanderung kam am Wochenende auf 25,9 Prozent Zustimmung. Jedes politische Lager leitet nun daraus jene Folgerungen ab, die ihm nützen. Die grosse Spanne gibt mehr politischen Handlungsspielraum. Sie ist aber auch Symptom eines ­kritischen Zustandes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.