Zum Hauptinhalt springen

«Das hinterlässt ein schales Gefühl»

Rücktritt vom Rücktritt: SP-Nationalrätin Jacqueline Fehr (ZH)  erklärte kürzlich, politisch aktiv bleiben zu wollen. (15. April 2013).
Versöhnlicher Händedruck: Fehr trat ein Jahr vor dieser Pressekonferenz im Frühjahr 2013 gegen Andy Tschümperlin im Kampf gegen das Fraktionspräsidium an und unterlag überraschend. Kurz darauf kündigte Fehr ihren Rücktritt an.
Der Nationalrat wählte indes Simonetta Sommaruga.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.