Zum Hauptinhalt springen

«Das ist eine überraschend satte Mehrheit»

Deutlich haben die Schwyzer einer Steuererhöhung zugestimmt. Betroffen sind rund 2100 Gutgestellte. Das Resultat überrascht gemäss Finanzdirektor Kaspar Michel aus mehreren Gründen.

Topverdiener sollen marode Kantonskasse sanieren: Villa in Wollerau.
Topverdiener sollen marode Kantonskasse sanieren: Villa in Wollerau.
Keystone

Im Kanton Schwyz werden erstmals seit Jahrzehnten wieder die Steuern erhöht. Mit 59,2 Prozent stimmten die Schwyzer gestern der historischen Steuerreform zu. Damit werden Topverdiener und Vermögende verstärkt zur Sanierung der maroden Kantonskasse herbeizogen. Das Referendum gegen die Teilrevision des Steuergesetzes hatte der Hauseigentümerverband (HEV) des Kantons Schwyz ergriffen. Ausser der SVP sprachen sich alle Parteien für die Steuererhöhung aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.