Zum Hauptinhalt springen

Das tun Jet-Piloten in heiklen Situationen

Als vor knapp drei Jahren eine F/A-18 bei Alpnach abstürzte, gab ein Pilot der Luftwaffe generell Auskunft über Vorbereitung und Flug.

«Man fühlt sich sehr wohl in der F/A-18»: Pierre de Goumoëns stand noch am Abend des 23. Oktober 2013 Red und Antwort.

Am 23. Oktober 2013 stürzte eine F/A-18 der Schweizer Armee ab. Sie zerschellte am Lopper bei Alpnachstad im Kanton Obwalden. An der folgenden Pressekonferenz der Armee gab F/A-18-Pilot Pierre de Goumoëns Auskunft über Flugvorbereitung und schnelles Reagieren in heiklen Situationen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch