Zum Hauptinhalt springen

Der brisante Erbstreit der Familie Engelhorn

Eine Tochter des deutschen Pharma-Patrons klagt in der Schweiz gegen dessen Witwe. Das Verfahren könnte einen gigantischen Steuerbetrug der Industriellenfamilie aufdecken.

Am Gstaader Oberbort, einen Steinwurf vom Hotel Palace entfernt, wohnt die Witwe von Curt Engelhorn. Bild: bom
Am Gstaader Oberbort, einen Steinwurf vom Hotel Palace entfernt, wohnt die Witwe von Curt Engelhorn. Bild: bom

Das Schweizer Generalkonsulat in New York lieferte diesen Sommer zweimal Post auf die karibischen Bermuda-Inseln aus. Die Empfänger waren drei Trusts, die im Steuerparadies ihren Sitz haben. Ihnen wurden je zwei amtliche Verfügungen sowie eine 110-seitige Anklageschrift in Deutsch und Englisch ausge­händigt. Der Absender der Post: das Regionalgericht Oberland in Thun. Dies geht aus einer Publikation im Berner Amtsblatt vom 16. Oktober hervor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.