Zum Hauptinhalt springen

«Der Bundesrat hat sich erpressbar gemacht»

Der Bundesrat hat den Schweizer Banken erlaubt, Daten von Mitarbeitern an die US-Behörde zu liefern. Das habe gravierende Folgen für die Bankangestellten, kritisiert CVP-Parteipräsident Christophe Darbellay.

«Dieses Vorgehen entspricht nicht dem, was man uns versprochen hat»: Christophe Darbellay.
«Dieses Vorgehen entspricht nicht dem, was man uns versprochen hat»: Christophe Darbellay.
Keystone

Herr Darbellay, der Bundesrat hat mitte April im Steuerstreit mit den USA den Banken erlaubt, Namen von Bankmitarbeitern und externen Vermögensverwaltern an amerikanische Steuerbehörden auszuliefern....

Ich habe dieses Vorgehen sofort kritisiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.