Zum Hauptinhalt springen

«Der Cannabiskonsum wird allgemein verharmlost»

Im Kanton St. Gallen hat die Teil-Entkriminalisierung junger Kiffer neue Probleme geschaffen. Nun wird erwogen, künftig wieder alle Drogenkonsumenten unter 18 Jahren zu verzeigen.

Weil Jugendliche seltener auf der Gasse kiffen, werden sie auch weniger erwischt.
Weil Jugendliche seltener auf der Gasse kiffen, werden sie auch weniger erwischt.
Béatrice Devènes

Die Entkriminalisierung des Cannabiskonsums ist problematischer, als manche Politiker wahrhaben wollen. Dies zeigt sich beim St. Galler Modell, das nach dem Willen der Gesundheitskommissionen von National- und Ständerat auf die ganze Schweiz ausgedehnt werden soll. Gemäss diesem Modell werden Kiffer von der Polizei nicht mehr verzeigt, sondern nur noch mit einer Ordnungsbusse belegt – analog zu Falschparkieren oder Schwarzfahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.