Zum Hauptinhalt springen

Der fast perfekte Betrug

Ein Thurgauer Unternehmer hat die SBB während Jahren um Millionen betrogen. Er schickte der SBB-Division Infrastruktur Rechnungen für fiktive Leistungen, welche seine Komplizen zur Zahlung freigaben.

Selbstbedienungsladen Bahn: Zwei Thurgauer Baufachleute und vier SBB-Mitarbeiter tricksten jahrelang mit fiktiven Rechnungen für Unterhaltsarbeiten.
Selbstbedienungsladen Bahn: Zwei Thurgauer Baufachleute und vier SBB-Mitarbeiter tricksten jahrelang mit fiktiven Rechnungen für Unterhaltsarbeiten.
Keystone

Details dieser Geschichte sollten nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Im März gaben die SBB nur bekannt, dass der Bundesbetrieb in der Abteilung Infrastruktur Opfer eines Millionenbetrugs geworden sei. Drei SBB-Mitarbeiter hatten schon im Sommer 2012 die fristlose Kündigung erhalten. Gegen sie wurde Strafanzeige eingereicht. Gegen einen vierten laufen Ermittlungen. Der Fall liegt bei der Bundesanwaltschaft. Nur so viel gaben die SBB bekannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.