Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Fluch der IT-Projekte

Steuer-Flop: Urs Ursprung, Direktor der Eidgenössischen Steuerverwaltung, wurde suspendiert. Er war verantwortlich für das IT-Projekt Insieme. Schaden bis jetzt: über 15 Millionen Franken.
Armee-Flop: Ein Führungsinformationssystem hätte es werden sollen, das «FIS Heer» aus der Ära Samuel Schmid. Heute gilt es als Debakel, das nicht funktioniert, bisher 700 Millionen Franken verschlang – und von Bundesrat Ueli Maurer (Bild) entweder mit 80 weiteren Millionen vielleicht gerettet oder gratis beendet wird.
Sozial-Flop: Monika Stocker, 1994 bis 2008 Sozialvorsteherin der Stadt Zürich, gab das IT-Projekt «Famoz» in Auftrag. Die Herstellung des Fallmanagement-Programms kostete fast 30 Millionen Franken. Was davon übrig ist, heisst heute «Elusa» – und läuft mehr schlecht als recht. (KEYSTONE/Walter Bieri)
1 / 4