Zum Hauptinhalt springen

«Der Islam ist eine Schweizer Religion»

Der Konvertit Pascal Gemperli kämpft in der Westschweiz für die staatliche Anerkennung des Islam. Doch dafür muss er einige Hürden überwinden.

Pascal Gemperli, Präsident des Dachverbands der Waadtländer Muslime, vermittelt zwischen Politik und Islam. Foto: Sebastien Agnetti
Pascal Gemperli, Präsident des Dachverbands der Waadtländer Muslime, vermittelt zwischen Politik und Islam. Foto: Sebastien Agnetti

Der Mann, der den Waadtländer Muslimen zu Anerkennung verhelfen will, ist weder Westschweizer noch gebürtiger Muslim. Pascal Gemperli wurde katholisch getauft und wuchs im Thurgau auf. Vor fünfzehn Jahren kam er für das Studium nach Lausanne, fünf Jahre später unter anderem durch seine marokkanische Frau zum Islam. Wenn es diesen Mann nicht bereits gäbe, hätten ihn die Waadtländer Muslime erfinden müssen, schrieb vor kurzem die Tageszeitung «Le Matin». Der 37-Jährige hat unter anderem interkulturelle Kommunikation studiert, arbeitet als Mediator, sitzt für die Grünen im Gemeinderat von Morges – er ist ein ideales Gegenbild zu religiösen Fundamentalisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.