Zum Hauptinhalt springen

Der letzte Sommer-Stau am Gotthard

Am nächsten Wochenende dürften sich am Gotthard erneut die Blechlawinen stauen - wegen der letzten Ferienrückkehrer.

Der Grund für das grosse Verkehrsaufkommen ist, dass in mehreren Kantonen, Teilen Deutschlands und in Südholland die Sommerferien zu Ende gehen.

Wie die Verkehrsleitzentrale Viasuisse mitteilt, wird der Rückreiseverkehr jedoch deutlich geringer ausfallen als an anderen Wochenenden dieses Sommers. Behinderungen seien insbesondere auf der Nord-Süd-Achse Basel-Chiasso zu erwarten.

Auch auf der A1 Bern-Zürich, der A3 Sargans-Zürich-Basel, der A9 Sitten-Lausanne und der San Bernardino-Route müssen die Ferienrückkehrer mit Verspätungen rechnen. Wartezeiten könnte es auch an der Grenze in Chiasso und in Basel geben.

Am Freitag ab 16 Uhr

Das grösste Verkehrsaufkommen erwartet Viasuisse am Freitag ab etwa 16 Uhr, am Samstag während des ganzen Tages und ab dem späteren Sonntagnachmittag.

Am Gotthard-Südportal seien am Samstag von 10 bis 21 Uhr und am Sonntag zwischen 11 und 21 Uhr Staus zu erwarten. Doch auch im Urnerland könne es am Freitagabend und am Samstag bis am Nachmittag zu Behinderungen kommen.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch