Zum Hauptinhalt springen

Der Mission verpflichtet

Magdalena Martullo-Blochers Kandidatur erinnert an die politische Haltung ihres Vaters: «Eigentlich will ich nicht, aber ich muss.» Ob das genügt?

Will für die Bündner SVP in den Nationalrat: Magdalena Martullo-Blocher, Chefin des Industriekonzerns Ems-Chemie und Tochter von Alt-Bundesrat Christoph Blocher. (6. Februar 2015)
Will für die Bündner SVP in den Nationalrat: Magdalena Martullo-Blocher, Chefin des Industriekonzerns Ems-Chemie und Tochter von Alt-Bundesrat Christoph Blocher. (6. Februar 2015)
Patrick B. Kraemer, Keystone
Die 45-Jährige ist den Auftritt in der Öffentlichkeit gewohnt: Magdalena Martullo-Blocher erteilt nach der Bilanzpressekonferenz der Ems-Gruppe Interviews. (12. Juli 2013)
Die 45-Jährige ist den Auftritt in der Öffentlichkeit gewohnt: Magdalena Martullo-Blocher erteilt nach der Bilanzpressekonferenz der Ems-Gruppe Interviews. (12. Juli 2013)
Arno Balzarini, Keystone
Martullo-Blocher ist verheiratet mit Roberto Martullo, früherer Präsident der SVP Meilen und erfolgloser Kandidat bei den Zürcher Kantonsratswahlen 2015. Mit den drei Kindern wohnen die beiden in Feldmeilen ZH.
Martullo-Blocher ist verheiratet mit Roberto Martullo, früherer Präsident der SVP Meilen und erfolgloser Kandidat bei den Zürcher Kantonsratswahlen 2015. Mit den drei Kindern wohnen die beiden in Feldmeilen ZH.
Walter Bieri, Keystone
1 / 7

«An einer eigenen politischen Karriere habe ich kein Interesse», sagte Magdalena Martullo-Blocher noch Anfang Februar in einem Interview mit dem «Bündner Tagblatt». Diese Aussage ist nun Makulatur: Heute hat die Chefin der Ems Chemie bekannt gegeben, dass sie für die SVP Graubünden in den Nationalrat ziehen will.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.