Zum Hauptinhalt springen

Neue Taktik gegen die SVP

Die Schweizer Wirtschaftsverbände haben eine neuartige Politkampagne zur Rettung der Bilateralen lanciert.

Es gibt noch nicht einmal ein Abstimmungsdatum, noch keine Vorlage, noch keine Abstimmungsfrage. Doch die Abstimmungskampagne läuft bereits. Und sie ist anders als alle europapolitischen Kampagnen bisher: weniger im medialen Scheinwerfer, näher bei den Leuten, langfristiger, weniger belehrend, konkreter, dezentraler – und darum diskreter. Das hat den Effekt, dass man diese Kampagne, obwohl sie seit Monaten läuft, bisher kaum als solche wahrgenommen hat. Was die Wirtschaftsverbände derzeit versuchen, ist die Neu­erfindung der Kampagnenführung in der direkten Demokratie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.